Johannes B. Kerner: 2016 war ein gutes Jahr

Johannes B. Kerner: 2016 war ein gutes Jahr

Bild zum Artikel
Johannes B. Kerner (c) Cover Media

Johannes B. Kerner (51) blickt zufrieden auf die jüngsten Monate zurück.

Obwohl sich der Fernsehstar (‚Willkommen‘) im Sommer nach 20 Jahren von Hockeyspielerin Britta Becker (43) trennte, fühlt er sich trotzdem wohl, wenn er 2016 Revue passieren lässt. Schließlich hat er auch noch seinen Job, mit dem es bestens läuft, und seine vier Kinder Emily (17), Nik (15), Polly (9) und Jilly (7), um die er sich liebevoll kümmert. Den Abschluss des Jahres verbringt er deshalb auch – ganz harmonisch – im Kreise seiner Liebsten und feiert Weihnachten mit seiner Familie.

„Es gibt ganz viele gute Gründe dafür, dass ich mich als ziemlich glücklich bezeichnen kann“, betonte der Moderator deshalb auf Nachfrage von ‚Gala‘. „Vier gesunde Kinder – das ist schon mal ein großes Pfund. Um es neudeutsch zu sagen: Über meine Work-Life-Balance bin ich richtig froh.“

So sei er auch mit dem, was beruflich passiert, sehr zufrieden: „Insgesamt würde ich sagen, war es beruflich ein sehr gutes Jahr.“

Was ihm daran besonders gut gefiel? „Vielfalt, ein bisschen mehr Ruhe, weniger Sendungen“, verriet er dahingehend kürzlich ‚DWDL.de‘. „Ich war ja eine Zeit lang eine Arbeitsmaschine, weil die Talkshow erfolgreich war und immer besser lief. Da wirst du mit der Zeit süchtig. Jetzt große Shows zu machen, aber auch kleine, stimmungsvolle Sachen – das bereitet mir großen Spaß. Life-Work-Balance: optimal. Da bleibt sogar Zeit für Binge-Watching. Wenn ich will, kann ich ‚Narcos‘ in einem Rutsch anschauen.“

Hoffentlich wird 2017 genauso schön für Johannes B. Kerner wie es 2016 war.