Josh Brolin: George Clooney hat ihn einfach eliminiert

Josh Brolin: George Clooney hat ihn einfach eliminiert

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Josh Brolin (c) Ralf Succo/WENN.com

Josh Brolin (49) ist um eine Rolle ärmer.

Der Schauspieler (‚Hail, Caesar!‘) wurde von seinem Kollegen George Clooney aus dessen neuem Meisterwerk ‚Suburbicon‘ einfach entfernt, wie er in einem Statement, das auf ‚EW.com‘ veröffentlicht wurde, bekannt gab. Drehbuchautor und Regisseur George Clooney fand zwar die Szenen mit Josh Brolin am witzigsten im ganzen Film, doch sie funktionierten leider nicht.

„Wir drehten ein paar Szenen mit Josh als Baseball-Coach, die wirklich, wirklich lustig waren“, verriet George ‚EW‘, „Aber als wir unser erstes Screening machten, war eines für mich wirklich klar. Die Szenen lassen die ganze Luft raus, in Bezug auf die Spannung des Films.“

Auf diese Erkenntnis folgte für George Clooney ein unangenehmes Gespräch. „Ich meinte einfach: ‚Du wirst es nicht glauben, aber diese Szenen funktionieren wirklich nicht mehr.‘ Er fühlte sich schlecht und er dachte, dass vielleicht irgendetwas schief gelaufen wäre. Ich sagte: ‚Ich schicke dir die Szenen, dann kannst du es sehen. Es sind wirklich die witzigsten Szenen des Films.‘ Ich erinnere mich noch daran, wie ich mit dem Editor da saß: ‚Verdammt! Ich kann es nicht glauben!‘ Es gab keine Option. Er war so großartig in dem Film. Ich spreche nicht gerne über solche Dinge, weil es wirklich unfair für einen Schauspieler sein kann, außer zu sagen, dass er im Film einfach nur toll war.“

George Clooney war aber schon mal selbst in der Position von Josh Brolin, als er erfahren musste, dass die meisten seiner Szenen in ‚Der schmale Grat‘ von 1998 es nicht in den Film geschafft hatten.