Kate Beckinsale: Bin ich gestorben?

Kate Beckinsale: Bin ich gestorben?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kate Beckinsale (c) Lia Toby/WENN.com

Kate Beckinsale (43) war davon überzeugt, zu sterben.

Die Schauspielerin (‚Pearl Harbor‘) hatte Mittagessen mit dem britischen Komiker David Walliams (45, ‚Little Britain‘) genossen und die Welt schien für sie in Ordnung zu sein. Doch nicht alles blieb so harmonisch, als sie sich anschließend auf ihr Hotelzimmer zurückzog, um einen Mittagsschlaf zu halten. Kate machte daraufhin die Erfahrung einer Schlaflähmung, in der sich der Schlafende nicht bewegen und auch nicht sprechen kann. Dieser Zustand kann auftreten, während man einschläft oder kurz vor dem Aufwachen ist. Im Interview mit dem ‚Total Film‘-Magazin erinnerte sich Kate an das angsteinflößende Erlebnis: „Ich habe gehört, wie David in meinem Hotelzimmer mit jemandem gesprochen hat und ich dachte nur, ‚Oh, jetzt kommen sie …‘ Dann wollte ich aufstehen, konnte mich aber überhaupt nicht bewegen. Ich dachte, ‚Oh mein Gott, ich hatte einen Schlaganfall und bin gestorben …‘ Dann bin ich schließlich aufgestanden und David war gar nicht in meinem Zimmer. Ich habe einen befreundeten Arzt angerufen, einen Neurologen, und habe ihn gefragt, was mit mir los war.“

Ihr Freund versicherte jedoch, dass alles in Ordnung sei. Der von ihr beschriebene Zustand ist nicht selten und vollkommen harmlos. Für Menschen, die solch eine Erfahrung machen, ist es üblich, währenddessen visuelle oder akustische Halluzinationen zu haben. Kate Beckinsale fiel ein Stein vom Herzen.