Demi Lovato: Für eine Schauspielerin zu tätowiert

Demi Lovato: Für eine Schauspielerin zu tätowiert

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Demi Lovato (c) Tony Oudot/WENN

Demi Lovato (24) könnte von ihren Tattoos an einer Schauspielkarriere gehindert werden.

Die Musikerin (‚Stone Cold‘) war früher öfter in Fernsehsendungen zu sehen, konzentriert sich mittlerweile aber vollständig auf ihre Arbeit als Sängerin. Eine Ausnahme gibt es aber doch, denn Demi hat erst kürzlich eine Synchronrolle angenommen, indem sie Schlumpfinchen in dem neuen Schlumpf-Film ‚The Lost Village‘ gesprochen hat, der in diesem Jahr in die Kinos kommen soll. Für diese Rolle musste sie jedoch nicht selbst vor die Kamera, sondern lediglich hinter’s Mikrofon treten. Wenn es darum geht, selbst in Fernsehformaten oder im Kino aufzutreten, hat Demi große Zweifel, wie sie gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ erklärte: „Ich habe schon Lust bekommen, als Schauspielerin zu arbeiten. Ich habe dann aber darüber intensiver nachgedacht. Man müsste dafür alle meine Tattoos abdecken und das würde ewig dauern.“

Demi hat mindestens 20 Tattoos auf ihrem Körper. Die könnten in der Tat zum Problem werden, belasteten sie aber bei ihrer Arbeit an dem Schlumpf-Film nicht im geringsten: „Ich konnte schauspielern, ohne vor der Kamera zu stehen, das war wirklich sehr schön. Ich musste nicht mein Make-up oder meine Haare machen lassen, ich musste mir keine Gedanken darüber machen, von welcher Seite ich am besten aussehe. Es war also schön, so animiert zu sein, wie ich es wollte, mit meiner Stimme zu spielen und einfach Spaß damit zu haben.“

Da ist es richtig schade, dass Demi Lovato nicht auch in der deutschen Synchronversion des Films zu hören sein wird.