Keira Knightley: Stalker wurde verurteilt

Keira Knightley: Stalker wurde verurteilt

0
Bild zum Artikel
Keira Knightley (c) WENN.com

Ein 49-jähriger Mann hat nun zugegeben, Keira Knightley (31) vor ihrem Haus in London belagert zu haben. 

Mark Revill musste am Montag [21. November] vor Gericht erscheinen, da er die Schauspielerin (‚Fluch der Karibik‘) mit handgeschriebenen Briefen, Kreidezeichnungen vor ihrem Zuhause, einem USB-Stick mit Katzenmusik und Katzenfotos sowie Miauen durch ihren Briefkasten belästigte. 

Einmal wurde er dabei von James Righton (33, ‚Golden Skans‘), dem Ehemann von Keira, verscheucht. Der Klaxons-Musiker hatte Revill bei dieser Gelegenheit auf sein abnormales Verhalten angesprochen. 

Revill wurde wegen des Stalkings der Schauspielerin zwischen August und Oktober 2016 angeklagt und vom Highbury Corner Magistrates‘ Court in London am Montag für schuldig gesprochen. Die Begründung des Gerichts lautete, wie ‚MailOnline‘ berichtete: „Das Opfer fühlt sich unwohl, sie sieht ihn immer draußen stehen, geht weg und macht mit ihrem Tag weiter, kommt zurück und er ist noch immer da … Jetzt fühlt sie sich besorgt, aber es gibt keinen direkten Kontakt.“

Der Stalker hatte bereits bei der Polizei zugegeben, dass er in Keira Knightley verliebt sei, während sein Anwalt im Prozess meinte, er sei ein Komponist, der nach einer Berühmtheit sucht, die sein Werk promoten soll. Revill ist übrigens nicht der einzige Stalker der Schauspielerin. Bereits 2010 hatte Keira Knightley mit einem besonders hartnäckigen Bewunderer zu kämpfen.