Kylie Minogue: Ich hatte keinen Streit mit Kylie Jenner

Kylie Minogue: Ich hatte keinen Streit mit Kylie Jenner

Bild zum Artikel
Kylie Minogue (c) WENN.com

Kylie Minogue (49) und Kylie Jenner (20) konnten ihr rechtliches Problem beilegen.

Die Sängerin (‚Love at First Sight‘) verhinderte im vergangenen Jahr, dass sich das TV-Sternchen (‚Keeping Up with the Kardashians‘) den Namen Kylie als Marke eintragen ließ. Jenner wollte den Namen als Teil ihrer Marke sichern lassen, was natürlich auch Auswirkungen auf Kylie Minogue gehabt hätte. Während damals viele Medien spekuliert hatten, dass sich die beiden Damen bis aufs Blut gestritten hätten, erklärte Minogue nun, dass das definitiv nicht der Fall gewesen sei. Im ‚Bizarre Life‘-Podcast sagt sie: „Es gab ein rechtliches Hin und Her, aber es wurde sehr gut geregelt – so nett es nur geht.“ In den USA würde der Name Kylie hauptsächlich mit dem Jenner-Spross verbunden, aber in Australien und Neuseeland eben hauptsächlich mit Minogue: „Hier ist es ganz anders. Wir sind also zu einer Einigung gekommen und alles ist gut.“

Wie genau diese Einigung aussieht, ist nicht bekannt. Fest steht nur, dass Kylie Jenner den Namen Kylie nicht als Marke sichern konnte. Die Regelung, die Kylie Minogue und ihre Namensvetterin hinter den Kulissen ausgefochten haben, soll jedoch „extrem einvernehmlich“ gewesen sein. Das amerikanische Patentamt hatte Jenners Anfrage 2017 nach der außergerichtlichen Einigung abgelehnt.