LeAnn Rimes: Bloggen ist meine Therapie

LeAnn Rimes: Bloggen ist meine Therapie

0
TEILEN
Bild zum Artikel
LeAnn Rimes (c) Mario Mitsis/WENN.com

LeAnn Rimes (34) hat eine neue Art der Therapie für sich entdeckt.

Die Sängerin hat von ihren Zeiten als Kinderstar ein echtes Trauma, sie war gerade erst 13 Jahre alt, als ihr Song ‚Blue‘ 1996 einen Grammy gewann. In ihren 20ern plagten LeAnn Depressionen und durch eine Seelensuche in den vergangenen Jahren hat sie sich endlich gefunden. Diese Odyssee führte sie nun zu ihrem Blog ‚Soul of EverLe‘.

„Es war sehr, sehr therapeutisch für mich, in einer anderen Art zu schreiben als bei meiner Musik“, begann sie im Gespräch mit ‚MindBodyGreen‘. „Wenn ich Musik schreibe, ist eine Melodie dahinter. Ich muss etwas klassische Musik auflegen, während ich blogge, ehrlich! Das macht es zu einem einfacheren Prozess für mich.“

Ein Thema ihres Blogs behandelt ihre Beziehung zu ihrer Mutter Belinda Butler – als Teil ihres Heilungsprozesses hat LeAnn nämlich festgestellt, dass es heute nichts mehr nützt, über die harten Zeiten ihrer Kindheit zu grübeln. „Meine Mutter ist unglaublich. Wir haben jetzt eine interessante Beziehung. Wir gingen durch Zeiten, wo wir uns nahe standen und uns akzeptierten und uns nicht mochten. Wie es jede Mutter und Tochter tut.“

Unterdessen fühlt sich die Musikerin auch wieder wohl in ihrer Haut: Nach Jahren mit Schuppenflechte hat sie ein wirksames Medikament gefunden – LeAnn Rimes will sich nun nicht mehr verstecken, schon lange nicht auf ihrem Blog.