Leonard Nimoy hat eine Not-Op gut überstanden

Leonard Nimoy hat eine Not-Op gut überstanden

0
TEILEN

Leonard Nimoy, der für seine Rolle des redegewandeten Mr. Spock in den ‚Star Trek‘-Streifen zu weltweiten Erfolg und Ruhm gelangte, wurde am 21. Oktober, einem Donnerstag operiert. Und konnte daher nicht an einer
Veranstaltung im Museum of Contemporary Art, zu dabei sein.

Actor and photographer Leonard Nimoy visits the University of Alabama at Birmingham on February 6, 2009 in Birmingham, AL (photo by: chrislee83/ Meet The Famous) Photo via Newscom


Enge Vertraute von Nimoy, berichten, dass die Operation gut verlaufen sei und ein Pressesprecher des Stars erklärte, der Leonard „erhole sich wunderbar“.

Weitere Details oder gar den Grund der schnellen Operation sind bis dato unbekannt, jedoch unterstreicht der Sprecher von „Mr. Spok“, dass es sich um eine „minimale, gutartige Unterleibsoperation“ gehandelt habe.

Der 79-jährige Hollywood-Veteran hatte im April dieses Jahres verkündet keine weiteren Rollen mehr an zu nehmen und seinen verdienten Ruhestand voll und ganz zu genießen.

Im April sagte er: „Ich habe das professionell 60 Jahre lang betrieben. Ich mag die Idee, mit einem positiven Ende abzutreten. Ich hatte eine tolle, tolle Zeit. Ich will die Bühne verlassen