Leonardo DiCaprio: Nachhaltige Gefrierprodukte sind die Zukunft

Leonardo DiCaprio: Nachhaltige Gefrierprodukte sind die Zukunft

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Leonardo DiCaprio (c) WENN.com

Leonardo DiCaprio (42) hat Geld in eine Essensfirma gesteckt.

Der Darsteller (‚The Revenant‘) ist bereits länger als Aktivist unterwegs, der über die schädlichen Folgen des Klimawandels aufklärt. Zu diesem Zweck hatte er im vergangenen Jahr seinen Dokumentarfilm ‚Before the Flood‘ vorgestellt. Damit hört sein Aktivismus aber noch lange nicht auf, denn nun hat Leo Geld in eine Firma gesteckt, die nachhaltig gefrorene Fischprodukte vertreibt. Der Fisch stammt aus einer Zucht, die sicherstellt, dass die Tiere keinen Müll schlucken, bevor sie getötet und gegessen werden.

Zudem geht es darum, dass die natürlichen Ressourcen immer mehr schwinden, wenn die Bevölkerung weiterhin unaufhörlich wächst, wie Leonardo in einem Statement gegenüber ‚People.com‘ erklärte: „Schätzungen besagen, dass die Welt im Jahr 2050 neun Milliarden Menschen beherbergen muss. Das übt sehr großen Druck auf unsere natürlichen Nahrungsressourcen aus. Meeresprodukte sind die natürliche Zufuhr von Protein für fast eine Milliarde Menschen. Aber der Klimawandel, Versauerung und Überfischung üben sehr großen Druck auf die Stabilität unserer Ozeane aus.“

Mit seiner Investition in die Firma LoveTheWild hofft Leonardo auch, die Verkaufszahlen der Produkte ankurbeln zu können. „Die Ausnutzung unserer Ozeane hat viele marine Ökosysteme an den Rand des Zusammenbruchs gebracht. Das mindert unsere Fähigkeit, unsere Meere als zuverlässige Essensquelle zu nutzen, wie wir es Tausende von Jahren gemacht haben.“ In dieser Hinsicht hätte Leonardo DiCaprio sicherlich schlechtere Investments machen können.