Mario Götze: „Es muss jetzt Schritt für Schritt für mich gehen“

Mario Götze: „Es muss jetzt Schritt für Schritt für mich gehen“

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mario Götze (c) Cover Media

Mario Götze (25) macht keine Versprechungen, wenn es um die WM geht.

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass der Profi-Fußballer unter einer sogenannten Myopathie leidet – dabei handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, bei der die Muskulatur besonders verletzungsanfällig ist. Anschließend zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück und konzentrierte sich gänzlich auf seine Genesung. Nun feiert er endlich seine Rückkehr ins Mittelfeld von Borussia Dortmund. Ob er im kommenden Jahr auch bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei sein wird, kann Götze allerdings nicht sagen.

„Zum jetzigen Zeitpunkt verschwende ich keine Gedanken daran“, sagte er gegenüber ‚goal.com‘. „Ich weiß, was noch vor mir liegt. Ich brauche Training und Spiele, das ist das A und O. Ich würde mir natürlich wünschen, nächstes Jahr bei der WM dabei zu sein, aber bis dahin ist noch viel Zeit. Es muss jetzt Schritt für Schritt für mich gehen.“

Sein BVB-Comeback sei derweil „ein sehr guter Moment“ für ihn gewesen. „Ich war fünf Monate lang in der Reha und konnte lange Zeit nicht mit der Mannschaft trainieren. Deshalb war es umso schöner für mich, zu Beginn des Monats wieder eingestiegen und festes Mitglied des Teams zu sein.“ Was passiert sei, lasse er hingegen hinter sich. „Die neue Saison ist wichtig für mich, aber auch für alle anderen Spieler. Wir freuen uns darauf.“

Wenn es nach dem Bundestrainer Joachim Löw ginge, dann würde der Star-Kicker 2018 übrigens auf jeden Fall bei der WM antreten. Im Interview mit ‚derwesten.de‘ betonte Jogi kürzlich nämlich: „Ich hoffe, dass er bald wieder ins Training einsteigt. Für mich ist er ein außergewöhnlicher Fußballer. Wenn er seine Qualität umsetzen kann, ist er für mich ein Spieler, den ich nicht so einfach fallen lasse.“ Vielleicht wird man Mario Götze also doch wieder als Nationalspieler sehen.