Martina Gedeck: Pointierte Kritik ist immer willkommen

Martina Gedeck: Pointierte Kritik ist immer willkommen

Bild zum Artikel
Martina Gedeck (c) Cover Media

Martina Gedeck (56) hat kein Problem mit Kritik.

Die Darstellerin (‚Das Leben der Anderen‘) ist eine der erfolgreichsten Frauen im Film-, und Fernsehgewerbe Deutschlands. Trotzdem ist natürlich auch sie nicht vor negativen Urteilen über ihre schauspielerischen Leistungen oder gar über ihren jeweiligen Look gefeit. Das gehört für Martina auch zu ihrem Beruf dazu und sei kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, wie sie gegenüber dem ‚Filmreporter‘ erklärte – anders sehe es jedoch auch, wenn die Kritik in einen regelrechten Shitstorm ausarte:

„Nicht jedem kann gefallen, was ich mache. Bis zu einem gewissen Punkt ist es legitim, dies prononciert auf den Punkt zu bringen. Aber die üble Nachrede, das Wegmobben, das Ausschließen aus der Gesellschaft sind Unarten, die mir gegen den Strich gehen. Vor allem weil es bevorzugt Menschen trifft, die im Mittelpunkt stehen oder ein gutes Image haben.“

Aufgrund ihrer Erfahrungen mit bestimmten Medien besteht sie nun bei ausgewählten Zeitschriften und Magazinen darauf, die Überschrift abnehmen zu dürfen. 

Doch während Martina sich nach wie vor gerne vor der Kamera aufhält, hat sie sich bereits vor längerer Zeit vom Theater verabschiedet – hauptsächlich der Männer wegen, wie sie gegenüber der ‚Teleschau‘ zugab: „Der Regisseur am Theater war der Gott; der hatte recht und fertig. Es war einer der Gründe, dass ich mich vom Theater entfernte – mir ging das ziemlich auf den Keks. Diese Nabelschau war mir zu absolutistisch und hierarchisch. Das habe ich beim Film so nicht erlebt.“ Dort scheint sich Martina Gedeck auch nach wie vor sehr wohl zu fühlen.