Mike Tyson: "Ich wurde als Kind missbraucht"

Mike Tyson: "Ich wurde als Kind missbraucht"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mike Tyson (c) Cover Media

Mike Tyson (51) nutzte seine Vergangenheit, um zur Kampfmaschine zu werden.

Der ehemalige Profiboxer erzählte in einem ‚ESPN E:60‘-Interview von seiner Kindheit in Brooklyn, New York, und sprach dabei zum ersten Mal darüber, dass er als kleiner Junge sexuell misshandelt wurde. So enthüllte Mike, dass ihn damals ein Mann in ein Gebäude zerrte. „Ich wurde als Kind missbraucht“, gab er zu.

Auf die Frage, welchen Einfluss dieser Vorfall auf ihn hatte, antwortete er: „Dadurch musste ich stark werden für die Welt, in der ich lebte.“

Interviewer Jeremy Schaap (47), ein langjähriger Wegbegleiter Mike Tysons, wollte schließlich auch wissen, weshalb der Amerikaner so lange gewartet hat, um darüber zu sprechen. „Das ging niemanden etwas an“, betonte der Ex-Sportler. „Die Menschen reden darüber nicht, weil einige glauben, dass sie dadurch entmannt werden.“

Obwohl er nie jemandem davon erzählt hat, habe er selbst mit der Sache inzwischen abgeschlossen: „Weil das passiert ist, bin ich nicht weniger ein Mann. Das ist einfach etwas, das passiert ist, das hatte keinen großen Einfluss auf mein Leben.“

Trotzdem hat Mike Tyson alle Erfahrungen aus seiner Kindheit genutzt – den Missbrauch, die Kinder, die ihn hänselten und die Gangs auf den Straßen -, um einer der besten Boxer aller Zeiten zu werden.