Lana Del Rey: Nebenberuf Hexe

Lana Del Rey: Nebenberuf Hexe

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lana Del Rey (c) WENN.com

Lana Del Rey (32) hat sich den dunklen Mächten zugewandt.

Die Musikerin (‚Summertime Sadness‘) steht dem aktuellen US-Präsidenten Donald Trump (71) nicht nur skeptisch gegenüber, ihre Gefühle gehen sogar noch weiter. Kürzlich hatte sie verraten, dass sie alle amerikanischen Flaggen aus ihrem Konzertprogramm entfernt habe, da sie nicht länger stolz auf die Vereinigten Staaten von Amerika sein könne. Lana ist jedoch noch einen Schritt weiter gegangen und hat versucht, Donald Trump mit Magie zu verhexen, wie sie gegenüber ‚NME‘ erklärte:

„Ja, das habe ich gemacht. Warum denn nicht? Hört mal zu, ich mache eine ganze Menge Sch**ß. Ich bin da ganz bei Yoko Ono und John Lennon und dem Glauben, dass das Vibrieren eines Gedankens eine eigene Macht hat. Deine Gedanken sind sehr mächtig. Sie werden zu Wörtern, und Wörter werden zu Handlungen, und Handlungen führen wiederum zu physischen Veränderungen.“

Zwar verriet sie nicht, was genau sie getan habe, um Donald Trump als Präsidenten loszuwerden, allerdings können sich ihre Fans, und alle die es sonst noch interessiert, die Puzzleteile zusammenlegen. Im Februar hatte Lana auf Twitter geschrieben: „Punktgenau zu Mitternacht am 24. Februar, 26. März, 24. April und 23. Mai. Die Zutaten können online gefunden werden.“

An jenen Tagen gab es einen abnehmenden Halbmond, der von Hexen für ein Ritual genutzt wurde. Mit einer weißen Kerze, Wasser, Salz, einer Feder und einem wenig schmeichelhaften Bild des Opfers soll Macht über diese Person ausgeübt werden – bislang allerdings eher erfolglos, denn wie Lana Del Rey treffend bemerkt hat, ist der umstrittene Milliardär noch immer Präsident.