Lana Del Rey: Wie geht sie mit der Stalker-Bedrohung um?

Lana Del Rey: Wie geht sie mit der Stalker-Bedrohung um?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lana Del Rey (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Lana Del Rey (32) muss stark bleiben.

Es liest sich wie ein Krimi: Am Freitag [2. Februar] wurde ein Mann in der Nähe des Amway Center in Orlando, Florida festgenommen, der angeblich vorgehabt hatte, die Sängerin (‚Summertime Sadness‘) zu entführen. Laut der Polizei habe Michael H. (43) ein Messer und Konzertkarten bei sich gehabt. Die Behörden hatten einen Tipp erhalten und waren deswegen in Aktion getreten. Michael H. soll Lana Del Rey in den vergangenen Monaten gestalkt und ihr mehrere kryptische Drohnachrichten geschickt haben – unter anderem nannte er sie seine „Königin“ und träumte von einem gemeinsamen Leben. Direkten Kontakt zu Lana Del Rey, die mit bürgerlichem Namen Elizabeth Woolridge Grant heißt, konnte er nicht aufnehmen.

Der Mann ist kein Unbekannter: Er wurde bereits wegen eines bewaffneten Raubüberfalls, Betrugsdelikten, eines Autodiebstahls sowie Dealerei mit Marihuana festgenommen.

Lana Del Rey hat sich bisher nicht zu dem Drama geäußert. Ganz im Gegenteil: Auf Instagram postet die Musikerin normale Inhalte, bedankte sich zuletzt bei den Besuchern ihrer Konzerte. Einige User nahmen den Vorfall aber auf. Unter anderem entschuldigte sich ein Follower aus Orlando im Namen seiner Stadt für das geplante Vergehen von Michael H. und sprach der Sängerin Mut zu.

Mut, den kann Lana Del Rey jetzt gebrauchen. Immerhin steht sie weiter auf der Bühne, weiter in der Öffentlichkeit und muss damit umgehen, dass es Stalker wie Michael H. gibt. Der Kriminelle sitzt derzeit im Gefängnis von Orange County und wird wegen Stalkings und versuchtem Kidnapping mit einer Waffe angeklagt.