Nach Pokratzer auf Hawaii: Jennifer Lawrence zeigt Reue

Nach Pokratzer auf Hawaii: Jennifer Lawrence zeigt Reue

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Oscar Gonzalez/WENN.com

Bei Jennifer Lawrence (26) hat sich das Gewissen gemeldet: Anscheinend sieht sie ein, dass man nicht mit den Bräuchen Hawaiis scherzt.

Vergangene Woche erschien die US-Schauspielerin (‚Joy – Alles außer gewöhnlich‘) in der britischen Talksendung ‚The Graham Norton Show‘ und machte dort eine Enthüllung, die einige zwar belustigte, andere aber empörte. So erzählte Jennifer, dass sie vor einigen Jahren während der Dreharbeiten zu ‚Die Tribute von Panem – Catching Fire‘ auf Hawaii auf Vulkangestein Platz nahm, das für die Einheimischen als heilig gilt. Um ein lästiges Jucken zu stillen, rieb die Hollywood-Blondine damals ihren Allerwertesten an dem Gestein, woraufhin es bröckelte. Einer hawaiianischen Legende zufolge bringt das Unglück, weshalb im Internet ein Shitstorm losbrach. Vor allem die hawaiianische Bevölkerung zeigte sich entrüstet, weshalb Jennifer jetzt eine Entschuldigung veröffentlicht hat.

„Ich wollte die hawaiianischen Menschen auf keinen Fall respektlos behandeln!“, schrieb die Oscarpreisträgerin auf Facebook. „Ich dachte wirklich, dass ich einfach selbstironisch klinge, wenn ich sage, dass ich Unglück bringe, aber ich sehe ein, dass es nicht als lustig verstanden wurde, und möchte mich entschuldigen, wenn ich irgendwen verletzt habe.“

Genannt wird der Fluch, den die Hawaiianer fürchten, „Pele’s Curse“: Ihm zufolge hat das Entwenden oder Zerstören hawaiianischen Gesteins verheerende Folgen.

In der TV-Show von Graham Norton hatte Jennifer Lawrence indes gewitzelt: „Die Hawaiianer vor Ort sagten: ‚Oh mein Gott, das ist der Fluch!‘ Und ich saß da und dachte: ‚Haha, ich bin euer Fluch! Ich habe ihn mit meinem Hintern ausgelöst!“