Nathalie Emmanuel: Ich konnte Paul Walkers Tod einfach nicht akzeptieren

Nathalie Emmanuel: Ich konnte Paul Walkers Tod einfach nicht akzeptieren

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nathalie Emmanuel (c) Cover Media

Nathalie Emmanuel (28) spürte Paul Walker (†40) am Set.

Die britische Schauspielerin (‚Game of Thrones‘) war bereits 2013 im siebten Teil der berühmten ‚Fast & Furious‘-Reihe zu sehen. Damals stand sie auch ein paar Tage mit dem später tödlich verunglückten Paul Walker vor der Kamera. „Jeder hat mich mit offenen Armen empfangen“, erinnerte sie sich an diese Zeit des Drehbeginns in der amerikanischen ‚GQ‘. „Ich war so nervös. Ich war so ein Fan von jedem und fühlte mich so schnell als Teil der Familie. Und dann Paul so schnell zu verlieren, das war erschütternd. Natürlich hatte ich nicht die gleiche Verbindung zu Paul wie der Rest des Casts, aber ich spürte seinen Verlust enorm, weil er so ein wesentlicher Bestandteil war. Ich habe vielleicht drei oder vier Tage mit ihm zusammengearbeitet, bevor er gestorben war, das war einfach unglaublich. Eine Weile konnte ich einfach nicht akzeptieren, was geschehen ist.“

Für den jüngsten Teil ‚The Fate of the Furious‘ stieß Nathalie Emmanuel wieder auf den Cast bestehend aus Vin Diesel, Tyrese Gibson und Michelle Rodriguez. Letztere kreidete vor Kurzem an, warum die Macher der Reihe keine Geschichten kreierten, die sich stärker auf weibliche Charaktere fokussieren würden. Nathalie könne diesen Standpunkt absolut nachvollziehen. „Die Schreiber haben in den jüngeren Filmen ganz gute Rollen für Frauen erschaffen“, meinte sie. „Aber da ist auf jeden Fall noch Raum für Verbesserung.“