Nazan Eckes: Ohne Mama geht es nicht

Nazan Eckes: Ohne Mama geht es nicht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nazan Eckes (c) Cover Media

Nazan Eckes (41) ist bescheiden, was ihr Lebensmanagement betrifft.

Die Entertainerin ist eines der beliebtesten Gesichter im deutschen Fernsehen. Zudem hat sie zwei Kinder, deren Alltag mit Mamas Engagements im Fernsehen in Einklang gebracht werden muss. Das ist nicht immer einfach, gab Nazan Eckes im Gespräch mit der ‚Gala‘ zu und ohne Hilfe auch nicht machbar:

„Nachdem ich gesehen habe, dass die Produktionszeiträume von ‚Dance Dance Dance‘ und das ‚Supertalent‘ aufeinandertreffen, habe ich meine Mutter angerufen und gesagt: ‚Mama, wenn du nicht kommst, schaffe ich das nicht.‘ Ich muss die Kinder in den besten Händen wissen. Jetzt sind meine Eltern extra früher aus der Türkei zurückgereist. Meine Familie steht voll hinter mir.“

Denn Nazan wolle niemandem etwas vormachen – sie sei keine Supermama. Auch in der Küche gebe es noch Verbesserungsbedarf, so Nazan weiter: „Es ist wesentlich besser geworden, seit ich Kinder habe. Nun geht es nicht mehr nur darum, einfach satt zu werden, sondern vitaminreich zu kochen. Tatsächlich habe ich inzwischen mehr Kochbücher in der Küche, die nicht nur Deko sind, sondern Eselsohren und Kochflecken haben.“

Allerdings sei sie mit ihrem zweiten Kind lockerer geworden und habe dadurch eine ganz neue Gelassenheit entdeckt, die sich Nazan Eckes vorher nicht erlaubt hätte, wie sie gegenüber dem ‚IN‘-Magazin erklärt hatte: „Beim ersten Kind habe ich mir immer riesengroße Mühe gegeben, es sofort zu beruhigen, damit niemand sich gestört fühlt. Beim zweiten wird man da rücksichtsloser. Wenn es schreit, dann schreit es halt mal.“