Nico Rosberg: Bald bei 'Alarm für Cobra 11'?

Nico Rosberg: Bald bei 'Alarm für Cobra 11'?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nico Rosberg (c) Cover Media

Nico Rosberg (31) kann sich vielleicht schon bald seinen nächsten Traum erfüllen.

Erst vor wenigen Tagen gestand der Rennfahrer, der nach seinem Gewinn der Weltmeisterschaft überraschend seinen Rücktritt von der Formel 1 bekannt gab, dass er sich durchaus auch eine Karriere als Actionheld im Film und Fernsehen vorstellen könnte – und schon flattert das erste Angebot ins Haus:

Die Produktionsfirma ‚action concept‘, die unter anderem für den TV-Hit ‚Alarm für Cobra 11‘ verantwortlich ist, will mit dem Weltmeister zusammenarbeiten.

„Wenn er Actionheld werden will, kann er gerne zu uns kommen“, meinten die Produzenten Hermann Joha und Heiko Schmidt gegenüber ‚Bild‘.

So wandte sich das Team sogar mit einem offiziellen Schreiben an Nicos Management: „Lieber Nico Rosberg, Sie wollen Actionheld werden? Dann sind Sie bei action concept genau richtig“, heißt es darin. „Als Europas führende Film- und Stuntproduktionsfirma können wir Ihnen von der Serienrolle bis zum internationalen Kinofilm spannende Projekte bieten.“

In der ‚Bild‘ hatte der Deutsch-Finne seinen Traum verraten. „Ein bisschen Erfahrung habe ich ja schon, als Formel-1-Pilot dreht man sehr viele Werbefilme“, erzählte er dem Blatt. „Actionheld, das würde mir gefallen.“

Seinen überraschenden Rücktritt vom Rennsport erklärte Nico indes Anfang des Monats auf Facebook: „Seit 25 Jahren im Rennsport war es mein Traum, mein einziges, großes Ziel, Formel-1-Weltmeister zu werden. Trotz der harten Arbeit, der Schmerzen, der Opfer war das immer mein Ziel. Und jetzt habe ich es erreicht. Ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angelangt und es fühlt sich richtig an“, begründete Nico Rosberg seine Entscheidung.