Nico Rosberg: Von seinem Sieg sollen alle etwas haben

Nico Rosberg: Von seinem Sieg sollen alle etwas haben

Bild zum Artikel
Nico Rosberg (c) Cover Media

Nico Rosberg (31) möchte bedürftigen Kindern durch seinen WM-Titel helfen.

Gestern [27. November] konnte sich der Rennfahrer noch über den Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft freuen, heute will er seinen Triumph mit anderen teilen. Zugunsten der Sky Stiftung versteigert der Wiesbadener einen Rennanzug, den er am 30.Oktober 2016 beim Grand Prix von Mexiko getragen hatte. Natürlich kommt das Teil mit einer persönlichen Unterschrift des Mercedes-Piloten daher. Fans können den Anzug noch bis zum 12. Dezember auf der Webseite www.unitedcharity.de ersteigern – das Höchstgebot gewinnt.

Wer noch ein bisschen mehr Geld übrig hat, kann zusätzlich Nicos Handschuhe, die er beim Großen Preis von Suzuka trug, ergattern. Die werden noch bis zum 2. Dezember zugunsten von Bild hilft e.V. ‚Ein Herz für Kinder‘ bei einer Versteigerung angeboten.

Auf der faulen Haut kann Nico Rosberg nun aber auch nach seinem Titelgewinn nicht liegen. Bevor er am Freitag [2. Dezember] auf einer Gala des Weltverbandes FIA in der Wiener Hofburg den WM-Pokal überreicht bekommt, flog er heute bereits nach Malaysia, dem Firmensitz seines Hauptsponsoren Petronas. Danach geht es für ihn und sein Team nach England, wo er der Mercedes-Fabrik in Brackley einen Besuch abstattet.

Nach Deutschland kommt er dann endlich am Wochenende – genauer gesagt nach Sindelfingen, ebenfalls Standort eines Mercedes-Werks. Danach wird sich Nico Rosberg hoffentlich endlich mal eine verdiente Pause gönnen!