O.J. Simpson: Ein guter Christ auf freiem Fuß

O.J. Simpson: Ein guter Christ auf freiem Fuß

0
TEILEN
Bild zum Artikel
O.J. Simpson (c) Judy Eddy / WENN

O.J. Simpson (70) kann bald wieder an die frische Luft.

Der Ex-Sportler und Schauspieler (‚Die nackte Kanone‘) sitzt seit 2008 im Lovelock Correctional Center in Nevada ein, nachdem er zu 33 Jahren Haft wegen bewaffneten Raubüberfalls verurteilt worden war. Im Jahr zuvor hatte er mit Komplizen Sportgegenstände, die einst ihm gehört hatten, aus einem Hotelzimmer in Las Vegas gestohlen. Es war nicht das erste Aufeinandertreffen von O.J. und dem Gesetz, denn 1994 musste er sich für den Mord an seiner Exfrau Nicole und deren Freund verantworten. Unter großen Protesten wurde er jedoch freigesprochen.

‚The Juice‘ war für den bewaffneten Raubüberfall zu der Höchststrafe von 33 Jahren verurteilt worden, kommt nun aufgrund guter Führung allerdings bereits nach dem Absitzen der Mindeststrafe auf Bewährung frei. Die Anhörung des Häftlings dauerte fast anderthalb Stunden. Der zuständigen Kommission erklärte der ehemalige Sportler, er sei jetzt ein besserer Christ und sei ohnehin nur zu einer solch hohen Strafe verurteilt worden, da die Geschworenen mit dem Opfer des Raubüberfalls mitgefühlt haben. Zudem habe er mehrere Kurse gegen Gewalt besucht und dem Lovelock Correctional Center auch dabei geholfen, einen Gottesdienst zu organisieren:

„Ich war ein guter Mensch … aber ich hätte ein besserer Christ sein können. Ich habe gedacht, dass ich ein guter Mensch war … ich hatte nur ein paar Treueprobleme“, so der Inhaftierte in der Anhörung.

Im Gefängnis scheint sich O.J. tatsächlich großer Beliebtheit zu erfreuen; so ist er dort für die Leitung des Softballteams zuständig und sei oft darum gebeten worden, Konflikte zwischen Mitgefangenen zu schlichten.

Am 1. Oktober könnte O.J. Simpson bereits frei sein. Das Datum ist allerdings noch nicht bestätigt worden.