Pamela Anderson: Protestreise nach Frankreich

Pamela Anderson: Protestreise nach Frankreich

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Pamela Anderson (c) WENN.com

Pamela Anderson (49) hat was gegen Zirkusse.

Um diese Einstellung zu untermauern, nimmt die Schauspielerin (‚Baywatch‘) auch schon mal einen längeren Weg auf sich. Und so kam es dazu, dass Pamela am Wochenende [3. Juni] im Südosten Frankreichs demonstrierte. In der kleinen Stadt Le Luc-en-Provence macht aktuell ein Zirkus Station, in dem unter anderem lebende Tiere für die Show genutzt werden. Für die bekennende Tierschützerin und PETA-Aktivistin natürlich ein absolutes No-Go. Der ‚Cirque Muller‘ ist bekannt für seine tierischen Auftritte – und natürlich nicht allzu beliebt. Selbst die Vertreter der Stadt versuchten den Zirkus zu stoppen, indem eine Verordnung erlassen wurde, die Zirkusse mit Tieren in der Stadt verbietet. Franck Muller, Besitzer der Zirkusses, schien das jedoch nicht zu stören – er bezeichnete die Anordnung als illegal.

Mit Pamela Anderson hatte er jedoch ein XXL-Kaliber als Gegenspieler! „Heute können Menschen live erleben, wofür Zirkusse mit Tieren stehen: Grausamkeit“, ließ sie in einem Statement verlauten.

Mit ihr traten rund 150 Aktivisten auf, um gegen die geplanten Vorstellungen zu demonstrieren. Zwar fanden die Shows wie angesetzt statt, doch eine Sache dürfte Pamela Anderson in jedem Fall geschafft haben: Aufmerksamkeit für ein großes Problem der heutigen Welt.