Peter Lohmeyer: Fußball geht auch ohne viel Bier

Peter Lohmeyer: Fußball geht auch ohne viel Bier

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Peter Lohmeyer (c) WENN

Für Peter Lohmeyer (54) muss es beim Fußballschauen nicht immer Bier sein.

Viele Fans des Sports übertreiben es ein bisschen, wenn es für sie ins Stadion oder auf die Fanmeile geht. Feiern und sich für seine Mannschaft freuen ist immer etwas Positives, doch gibt es für den Schauspieler (‚Das Wunder von Bern‘) dabei gewaltige Unterschiede.

„Es gibt blöde und nicht so blöde Fußballfans. Ich kriege die Krise, wenn ich morgens die Fans besoffen durch die Stadt ziehen sehe“, bemerkte er in einem Interview mit der Zeitung ‚Hessische/Niedersächsische Allgemeine‘. „Ich trinke auch gern ein Bier. Aber: Um Stimmung zu machten, musst Du Dir doch nicht vollends die Kante geben … Ich will jetzt hier auch nicht rummeckern.“

Die Fans können ja jetzt ein wenig ihren Rausch ausschlafen – Portugal ist Europameister und damit ist die Zeit, in der der Fußball jeden Tag regierte, zumindest zeitweise vorbei. Auch Peter Lohmeyer hat Besseres zu tun, als jeden Tag einer Mannschaft zuzujubeln. „Ich muss nicht jeden Abend Fußball haben. Manchmal habe ich nichts anderes im Kopf als meine Arbeit, oder möchte einfach nur durch mein schönes Viertel spazieren“, bemerkte er im ‚Handelsblatt‘. „Schlussendlich ist Fußball nicht alles.“ Außer es ist WM oder EM, dann sitzen Peter Lohmeyer und wir alle wieder gespannt vor den Bildschirmen und im Stadion.