Reese Witherspoon: 'Friends' muss ein Comeback bekommen

Reese Witherspoon: 'Friends' muss ein Comeback bekommen

0
Bild zum Artikel
Reese Witherspoon (c) Apega/WENN.com

Reese Witherspoon (41) lässt nicht locker.

Die Filmemacherin (‚Wild‘) ist nicht nur eine gute Freundin von Jennifer Aniston (49), sondern war sogar als ihre Schwester in zwei Folgen der Erfolgs-Sitcom ‚Friends‘ zu sehen. Über ein Comeback der Show wird seit Längerem spekuliert, doch bislang scheinen die Stars des Originals nur wenig Lust auf ein Wiedersehen vor der Kamera zu haben. Berichten zufolge ist Reese aber seit Monaten mit Jennifer in Gesprächen, die Serie wieder aufleben zu lassen. So behauptete ein Insider gegenüber dem britischen ‚Reveal‘-Magazin:

„Sie haben über die guten alten Zeiten gesprochen, über die schönen Tage, die sie während des Drehs hatten. Reese hat Jennifer jetzt davon überzeugt, dass Unmengen von treuen Fans ein TV-Revival sehen möchten. Und Jennifer hat angeblich schon mit ihren anderen Kollegen gesprochen. Matthew Perry und David Schwimmer scheinen nicht so begeistert zu sein, aber Reese ist davon überzeugt, dass sie sie überzeugen wird.“

Matt LeBlanc (50) ist tatsächlich alles andere als begeistert, wie er in der Talkshow von Steve Harvey (61) zugab: „Ich habe mit den Autoren darüber gesprochen. In der Show ging es um eine sehr bestimmte Zeit im Leben, wenn man zwischen 20 und 30 ist und gerade aus der Schule raus, das Leben hat noch nicht so richtig angefangen, Freunde sind deine Familie und man versucht seinen Weg zu finden. Wenn diese Zeit vorbei ist, dann ist sie vorbei. Alle Figuren sind getrennte Wege gegangen …“ Ob es also noch eine Chance für eine ‚Friends‘-Rückkehr mit der alten Gang geben wird, bleibt wohl erst einmal ungewiss.