Robbie Williams: Take That hat ihn wieder

Robbie Williams: Take That hat ihn wieder

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Robbie Williams (c) Neil Lupin/WENN

Robbie Williams (42) war am Montag [7. November] wieder ein Teil von Take That.

Zumindest für ihren Hit ‚Back For Good‘ schafften es der Popstar und seine ehemaligen Bandkollegen zusammen auf die Bühne in London – umzingelt von unzähligen Fans feierte der Musiker seine Auszeichnung mit dem BRIT Icon Award und da durften Gary Barlow (45) und Mark Owen (44) nicht fehlen, die ihm die Trophäe sogar überreichten. 

Robbie ist damit übrigens der dritte Künstler, dem diese Auszeichnung zu Teil wurde. Sir Elton John und David Bowie durften sich bereits ebenfalls über einen Icon Award freuen. „Ich bin froh, dass ich es bin [der den Award bekommen hat]. Ich bin froh, dass es nicht irgendwer anderes ist. Die anderen Leute waren absolute Legenden und Ikonen. Ich habe aber irgendwie gemischte Gefühle deswegen“, grinste Robbie, als er den Icon Award in Empfang genommen hatte. 

Der Auftritt bei der Preisverleihung und die damit verbundene Reunion folgten nur wenige Stunden auf die Verkündung seiner 29 Shows umfassenden Europatour, die Robbie mit dem Popduo Erasure (‚Always‘) bestreiten will. Der Sänger, der seit 1995 auf Solopfaden schreitet, will außerdem beim berühmten Glastonbury Festival im Juni 2017 auftreten und hat sich daher diesen Zeitraum freigehalten. Seine letzte Performance bei diesem Musikfest ist nämlich schon etwas her: 1998 betrat er zuletzt die Bühne des Glastonbury Festivals. Und vielleicht bekommt Robbie Williams da wieder Unterstützung von Take That.