Robert Pattinson: Er brachte aus Versehen Falschgeld in Umlauf

Robert Pattinson: Er brachte aus Versehen Falschgeld in Umlauf

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Robert Pattinson (c) LK/WENN

Robert Pattinson (31) wurde unbeabsichtigt zum Kriminellen.

Eigentlich spielt der Hollywoodstar (‚Life‘) nur einen in seinem neuen Film ‚Good Time‘, allerdings passierte ihm während des Drehs auch ein unfreiwilliger krimineller Akt. In dem Drama von Benny und Josh Safdie (‚Heaven Knows What‘) schlüpft Rob in die Rolle eines Bankräubers. Die Regisseure waren es auch, die ihren Hauptdarsteller jetzt als Kurzzeitverbrecher outeten.

„Das Geld [vom Set] war alles perfekt gefälschtes Geld, was Rob tatsächlich ausgegeben hat“, lachte Josh im Interview mit ‚Vulture‘. Offenbar hatte die Requisite ihren Job so gut gemacht, dass der gebürtige Brite den Unterschied nicht bemerkte. „Es sah wirklich wie echtes Geld aus. [Robert] war so besessen davon, die ganze Zeit in der Figur zu bleiben, dass er in Pausen in seinem Kostüm Spaziergänge unternahm.“

Offenbar war Rob auch jenseits der Kameras so sehr in seiner Rolle, dass ihm sein Malheur erst danach auffiel. „Er kam zu mir und meinte: ‚Ich glaube, ich habe gerade ein Verbrechen begangen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich 200 Dollar des gefälschten Geldes ausgegeben habe.‘ Es sah so realistisch aus … Unser Ausstatter war besessen davon sicherzustellen, dass es unseren Ansprüchen genügen würde.“

Wer sich selbst davon überzeugen will, wie echt das Geld aussieht, und Robert Pattinson endlich wieder auf der Kinoleinwand sehen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden: In Deutschland startet ‚Good Times‘ nämlich erst am 2. November.