Robin Thicke: Sorgerechtsstreit endlich beigelegt

Robin Thicke: Sorgerechtsstreit endlich beigelegt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Paula Patton

Robin Thicke (40) einigt sich mit seiner Exfrau Paula Patton (41).

Laut ‚TMZ‘ ist der Sorgerechtsstreit um ihren sieben Jahre alten Sohn Julian nach Monaten endlich vorbei. Wie es heißt, sollen sich der Sänger (‚Blurred Lines‘) und die Schauspielerin (‚Mission: Impossible – Ghost Protocol‘) beide gleichermaßen um die Erziehung kümmern, dabei teilen sie sich unter der Woche auf. Von Montag bis Mittwoch lebt Julian bei Robin, Mittwoch bis Freitag sorgt sich seine Mutter um ihn. Die Wochenenden werden abgewechselt. Auch ein Urlaubsplan wurde erstellt, Ausgaben für Julian werden gerecht untereinander aufgeteilt.

So ein gütliches Ende war Anfang des Jahres kaum abzusehen: da sahen sich beide vor Gericht wieder. 2014 trennten sich Robin und Paula. Während seine Frau daraufhin das alleinige Sorgerecht für den Sprössling zugesprochen bekam, musste sich Robin damit begnügen, ihn nur dreimal die Woche unter Aufsicht sehen zu dürfen. Allerdings war er mit dieser Aufsichtsperson alles andere als glücklich, denn Besuche wurden kurzfristig abgesagt oder vorzeitig beendet. Am 8. Februar war es deshalb zu einer Gerichtsverhandlung in Los Angeles gekommen, bei der Robin allerdings eine empfindliche Niederlage einstecken musste. Paula hatte ihm vorgeworfen, gegen sie und ihren Sohn handgreiflich geworden zu sein und erwirkte eine vorläufige Kontaktsperre.

Nun die frohe Kunde der Einigung – doch damit nicht genug. Erst am Freitag verkündete die neue Freundin von Robin Thicke, April Love Geary, dass sie ein Kind von ihm erwarte.