Paula Patton: Meghan Markle musste einfach Prinzessin werden

Paula Patton: Meghan Markle musste einfach Prinzessin werden

Bild zum Artikel
Paula Patton (c) FayesVision/WENN.com

Paula Patton (42) hat immer an Meghan Markle (36) geglaubt.

Die Darstellerin (‚Warcraft‘) kennt die Verlobte von Prinz Harry (33) bereits seit Längerem, denn beide verbindet eine kuriose Geschichte. Paula Patton heiratete 2005 ihren damaligen Partner Robin Thicke (41), von dem sie mittlerweile wieder geschieden ist. Vor der Hochzeit kümmerte sich Paula um die ganzen Vorbereitungen, zu denen selbstverständlich auch das Adressieren und Verschicken der Hochzeitseinladungen gehörten. Zu diesem Zweck wandte sich Paula an die Firma The Paper Chain, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Einladungen für ihre Kunden zu entwerfen und zu beschriften. Wie es der Zufall wollte, arbeitete damals Meghan Markle für das Unternehmen und war für das Beschriften der Einladungen zuständig.

Ihre Handschrift war derart königlich, wie sich Paula im Gespräch mit ‚Entertainment Tonight‘ erinnerte: „Ich habe Meghan getroffen, weil sie mir damals bei meinen Hochzeitseinladungen half. Sie hatte eine wunderschöne Handschrift. Ich wollte in dem Moment etwas zu ihr sagen – etwas wie: ‚Du solltest zu einem Königshaus gehören.‘ Sie war sehr elegant und lieb, und wirklich, wirklich nett.“

Meghan Markle hatte in der Vergangenheit bereits erzählt, dass sie sich in jenen Jahren mit ihrer Kalligrafie über Wasser hielt, während sie auf der Suche nach Jobs als Schauspielerin war. Am 19. Mai wird sie schließlich in das britische Königshaus einheiraten.