Sonya Kraus: Beim Einkaufen beklaut

Sonya Kraus: Beim Einkaufen beklaut

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sonya Kraus (c) Cover Media

Sonya Kraus (43) wurde beim Shoppen ihre Geldbörse entwendet.

Die Moderatorin wollte sich am Freitag [9. Dezember] eigentlich mit ihren zwei Kindern einen gemütlichen Tag machen. Der fand allerdings ein jähes Ende, als sie im Einkaufszentrum von einem fiesen Dieb beklaut wurde.

„Mein Portemonnaie wurde mir gestern beim Einkaufen gestohlen. Natürlich gut gefüllt mit allen Wichtigen drin …“, machte sie ihrem Ärger am nächsten Tag auf Facebook Luft.

Gegenüber ‚Bild‘ schilderte sie den Vorfall, der sich im NordWestZentrum in Frankfurt am Main ereignete: „Ich kann mich erinnern, dass mich jemand angerempelt hat, ich habe mich sogar noch entschuldigt“, seufzte der TV-Star. „Die Diebe haben das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen. Gerade jetzt sollte man nur das Nötigste einpacken und am Körper tragen.“

Genau das hatte Sonya an dem Tag natürlich nicht getan. So hätte sie ihre Mama-Tasche dabei gehabt: „Da ist ja vom Kinderbuch bis sonstwas drin. Ich wollte die Geldbörse ganz unten reinlegen, aber in der Hektik mit den Kids habe ich das vergessen.“

Nochmal wird sie es dreisten Langfingern aber nicht mehr so leicht machen: „Ich kaufe mir jetzt einen Brustbeutel.“

Leider blieb auch eine Suche im Einkaufszentrum erfolglos und Sonya konnte ihre Papiere nicht wiederfinden. Denn genau das ist es ja, was bei gestohlenen Portemonnaies den meisten Stress verursacht, wie auch ihre Fans auf Facebook bestätigten. Diese versuchten die gebürtige Frankfurterin zu trösten. „Tut mir leid für dich und alle, die das erlebt haben“, schrieb beispielsweise ein User. „Ist schon richtig, dass es nicht so um das Geld geht als um das Gerenne mit den Papieren.“ Ein anderer Fan gab ihr folgenden Ratschlag: „Was die Neubeantragung von diversen Dokumenten betrifft, würde ich empfehlen, einige Zeit abzuwarten, da die Täter diese oft wegwerfen und sie evtl. wieder aufgefunden und bei der Polizei oder dem Fundbüro abgegeben werden.“

Vielleicht hat Sonya Kraus also doch noch Glück und bekommt ihre Papiere wieder …