Thomas Müller: Wer möchte mit ihm Schafkopf spielen?

Thomas Müller: Wer möchte mit ihm Schafkopf spielen?

Bild zum Artikel
Thomas Müller (c) obs/United Charity gemeinnützige Stiftungs GmbH/Nadine Rupp / Ruppografie

Thomas Müller (28) legt die Karten auf den Tisch.

Getragene Fußballschuhe, den originalen Finalball aus der Champions League 2013, sowie persönlich signierte Trikots – von diesen Gegenständen trennt sich der Nationalspieler, um sie bei dem Wohltätigkeitsportal www.unitedcharity.de zu versteigern. Der Erlös geht an sein Herzensprojekt, die Nicolaidis YoungWings Stiftung, die trauernde Kinder und Jugendliche unterstützt.

Doch das absolute Schmankerl der Auktion dürfte der Startplatz bei Michael Leopolds legendärem Charity-Schafkopfturnier sein, den Bieter ersteigern können. Thomas Müller selbst und viele weitere Bundesligaprofis nehmen regelmäßig daran teil.

Das Kartenspiel zählt zu den absoluten Lieblingsbeschäftigungen des Münchners, mit dem er sich auf Busfahrten oder im Teamhotel die Zeit vertreibt. Problem ist nur: Die Mitspieler im Team fehlen! Deshalb zeigte sich Müller im vergangenen Jahr auch so begeistert, als Schafkopf-Liebhaber Mats Hummels zu den Bayern stieß. „Wir haben auf jeden Fall Druck gemacht aufgrund der Fehl-Transferpolitik der letzten Jahre, als uns ein Schafkopf-Spieler nach dem anderen abhandengekommen ist“, scherzte Thomas gegenüber ’90 min‘. „Jetzt haben wir endlich den richtigen Weg eingeschlagen.“ Zuvor zählten Bastian Schweinsteiger und Philip Lahm zu Fans des Spiels, nach deren Weggang sind aber nur noch Thomas Müller und Manuel Neuer als Schafkopf-Spieler bei den Bayern übrig geblieben – für eine Runde braucht man allerdings vier Leute.

Zumindest bei dem Charity-Turnier dürfte dank eines fleißigen Bieters die Spielrunde von Thomas Müller komplett sein!