Tom Cruise: Schlechtester Schauspieler 2018

Tom Cruise: Schlechtester Schauspieler 2018

Bild zum Artikel
Tom Cruise (c) Andres Otero/WENN.com

Tom Cruise (55) ist offiziell der schlechteste Schauspieler 2018.

Der Darsteller (‚Edge of Tomorrow‘) durfte sich bei der Goldenen Himbeere am gestrigen Abend [3. März] über den Hauptpreis „freuen“. Er konnte sich für seine Darstellung in ‚Die Mumie‘ gegen die Konkurrenz durchsetzen. Neben Cruise waren auch noch Johnny Depp (54) für ‚Pirates of the Caribbean: Salazars Rache‘, Jamie Dornan (35) für ‚Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe‘, Zac Efron (30) für ‚Baywatch‘ und Mark Wahlberg (46) für ‚Daddy’s Home 2‘ und ‚Transformers: The Last Knight‘ nominiert.

Als schlechtester Film des vergangenen Jahres wurde das Animationsdesaster ‚Emoji – Der Film‘ ausgezeichnet, schlechteste Fortsetzung wurde – wenig überraschend – ‚Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe‘. Als schlechteste Nebendarsteller wurden bei den Damen Kim Basinger (64) für ihre Rolle in ‚Fifty Shades of Grey‘ und bei den Herren Mel Gibson (62) in ‚Daddy’s Home‘ prämiert. Schlechteste Hauptdarstellerin wurde Tyler Perry (48) für ‚Boo 2!‘, in dem der Darsteller eine Frau spielt.

Wo der Film schon ausgezeichnet wurde, darf der Verursacher natürlich nicht fehlen und so wurde Tony Leondis (50) als schlechtester Regisseur für ‚Emoji – Der Film‘ ausgezeichnet. Es muss kaum erwähnt werden, dass der Streifen ebenfalls für das schlechteste Drehbuch mit einer Himbeere bedacht wurde. Zu guter Letzt ging sogar der Preis für das schlechteste Leinwandpaar an die Emojis.

Zumindest Tom Cruise kann 2018 vielleicht einiges wieder gut machen, wenn am 2. August endlich ‚Mission: Impossible – Fallout‘ in den Kinos anläuft.