Zayn Malik: Mutter riet zum Ausstieg bei One Direction

Zayn Malik: Mutter riet zum Ausstieg bei One Direction

Bild zum Artikel
Zayn Malik (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Zayn Malik (23) offenbarte den großen Einfluss seiner Mama auf seine Karriere.

Der Sänger (‚Pillowtalk‘) verließ zum Entsetzen der Fans im März 2015 seine Band One Direction. In seiner Autobiografie ‚Zayn‘ schildert der Star laut ‚Entertainment Tonight‘, wie Gespräche mit seiner Mutter Trisha Malik den Ausschlag zu dem Schritt gaben: „Mir ging es immer schlechter, ich musste wieder mit meiner Familie zusammen sein, um wieder so etwas wie Normalität zu spüren. Letzten Endes war es meine Mutter, die mir die Sicherheit für diesen Schritt gab. Sie sagte: ‚Wenn es dich nicht glücklich macht, dann mach es nicht mehr.'“ Gesagt, getan und so kam es dann zum Ausstieg. Dass Zayn Malik überhaupt so lange bei One Direction durchhielt, lag an seinen Anhängern, denn eigentlich fand er die Musik, die er machte, nicht so toll. „Ich habe es wegen der Fans ausgehalten. All diese positive Resonanz, die wir auf der ganzen Welt von unseren Fans erhielten, war einfach unglaublich. Ich habe respektiert, dass es für meine Bandkollegen gut lief. Aber wenn ich ehrlich bin, war es für mich ein Kampf, dass wir nicht denselben Musikgeschmack hatten. Es fühlte sich an, als würde ich in eine Schablone gepresst, in die ich nicht passte. Ich wollte im Studio Texte singen, die mir etwas bedeuten und nicht einfach nur die Sachen anderer wiederholen.“

Das ist nun passiert und Zayn Malik feierte große Erfolge mit seinem Debütalbum ‚Mind of Mine‘, das sowohl in den USA als auch in Großbritannien zur Nummer eins wurde. Seiner Mama wird das wohl gefallen.