50 Cent: Das neue Jay-Z-Album ist viel zu intellektuell

50 Cent: Das neue Jay-Z-Album ist viel zu intellektuell

0
TEILEN
Bild zum Artikel
50 Cent (c) Judy Eddy/WENN.com

50 Cent (42) ist kein Fan von Jay-Zs neuen Liedtexten.

Der Gatte von Soul-Ikone Beyoncé (35, ‚Halo‘) veröffentlichte kürzlich sein 14. Studioalbum ‚4:44′ und erntete damit viel Lob – nicht zuletzt, weil Jay-Z (47, ’99 Problems‘) mit persönlichen Texten private Probleme aufzuarbeiten scheint. Für 50 Cent (‚Candy Shop‘) ist das Ganze jedoch viel zu hoch, wie er in einem Instagram-Video enthüllte.

„Ich habe mir den Shit angehört, also ‚4:44‘. Ich fand das ganz okay, aber ich bin ehrlich: Mir war das Ganze zu intellektuell“, so der Hip-Hopper, der Jay-Zs neue Lieder wie ‚Family Feud‘ und ‚The Story of O.J.‘ eher für „Golfplatz-Musik“ als Rapper-Mucke hält. „Ich hatte das Gefühl, ich müsste beim Hören Brille, Krawatte und einen Sweater um meine Hüfte gebunden tragen“, meinte 50 Cent süffisant.

Offenbar wünscht er sich, dass sein Kollege ein bisschen bodenständigere Lieder schreibt.

Was den Star außerdem nervt: dass Jay-Z immer wieder behauptet, der beste Rapper der Welt zu sein. Dafür gibt es seiner Meinung nach viel zu viel junges Talent, das schnell aufholt.

„Ich sag‘ dir jetzt mal die Wahrheit: Da draußen sind N*****s, die echt heiß sind. Die wollen diesen Sch**ß nicht hören. Die wollen einfach nur ’ne gute Zeit erleben. Sch**ß drauf! Du kannst mit 47 nicht der beste Rapper sein, weil da draußen neue N*****s sind“, lautet 50 Cents vernichtendes Urteil.