Beyoncé: Google hilft bei ihrem Stipendien-Programm

Beyoncé: Google hilft bei ihrem Stipendien-Programm

Bild zum Artikel
Beyoncé (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Beyoncé (36) sorgt dafür, dass immer mehr Afro-Amerikaner eine gute Ausbildung bekommen.

Die Sängerin (‚Crazy in Love‘), die kürzlich beim Coachella-Festival mit einer Show begeisterte, bei der 150 schwarze Musiker, Tänzer, Mitglieder einer Blaskapelle und eines Chores auftraten, hat neue Partner für ihr Ausbildungsprogramm bekommen. Sie unterstützt Universitäten mit vielen schwarzen Studierenden mit Stipendien. So konnten sich bislang die Xavier Universität, die Wilberforce Universität in Ohio, sowie die Tuskegee Universität in Alabama und die Bethune Cookman Universität in Florida über finanzielle Mittel freuen. Die Stipendiaten bekommen eine jährliche Unterstützung von umgerechnet 20.000 Euro.

Am Montag [23. April] gab nun Google.org bekannt, dass sie dem Programm jährlich umgerechnet 81.000 Euro zukommen lassen wollen und damit die Southern Universität in Houston, dem Geburtsort von Beyoncé, sowie drei weiteren Universitäten in den Südstaaten mit Stipendien unter die Arme greifen wollen. „Google versteht die wichtige Rolle, die schwarze Colleges und Universitäten dabei spielen, ihre Studierenden mit einer qualitativ anspruchsvollen und zugänglichen Ausbildung zu versorgen“, erklärte Maab Ibrahim. „In den vergangenen Jahren rief Google Programme ins Leben, um den Abstand zwischen Silicon Valley und den schwarzen Universitäten zu schließen. Wir sind stolz, dass wir nun genauso viel wie Beyoncé spenden werden.“

Beyoncé freut sich darüber, will aber, dass noch mehr Unternehmen an dem Programm teilnehmen, damit talentierte Studenten ihr Potential voll ausschöpfen können.