Beyoncé: Neuer Coachella-Rekord gebrochen

Beyoncé: Neuer Coachella-Rekord gebrochen

Bild zum Artikel
Beyoncé (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Beyoncés (36) Auftritt wurde von mehr Menschen gestreamt, als alle anderen Acts zuvor.

Die Musikerin (‚Lemonade‘) war zweifellos das Highlight des diesjährigen Coachella-Festivals in Kalifornien, und die Fans rissen sich darum, ihr Idol live auf der Bühne zu sehen und bejubeln zu können. Doch nicht jeder hatte die Möglichkeit, live vor Ort dabei sein zu können.

Dank der modernen Technologie hatte aber jeder die Möglichkeit, live von zuhause dabei zu sein, denn Beyoncés Darbietung wurde von Coachella selbst auf YouTube gestreamt und hat dort knapp 458.000 Menschen erreicht – mehr Menschen hatten noch nie zu einer Star-Performance auf Coachella eingeschaltet. Selbst als Lady Gaga (32) im vergangenen Jahr ihre Aufwartung machte, interessierte das nur einen Bruchteil dieser Zahl. Tatsächlich bedeutet Beyoncés Streaming-Rekord von einer halben Million Menschen einen Zuwachs von 75 Prozent im Vergleich zum Lady-Gaga-Act. Im vergangenen Jahr war Lady Gaga als Headliner auch lediglich der Ersatz für niemand Geringeren als Beyoncé, die eigentlich für den Auftritt zugesagt hatte, dann aber verzichten musste, nachdem sie mit Zwillingen schwanger geworden war.

Beyoncé war übrigens nicht die einzige Künstlerin, deren Auftritt von Coachella live gestreamt wurde. Zudem gaben sich Haim, The Weeknd (28), Post Malone (22) und Cardi B (25) die Ehre, die von Fans auch zuhause vor dem Laptop gefeiert werden konnten. Das zweite Wochenende des Festivals, das mit den selben Künstlern zu den selben Zeiten ausgetragen wird, beginnt an diesem Freitag [20. April].