Adam Sandler: Nicht lange mit Versagen aufhalten

Adam Sandler: Nicht lange mit Versagen aufhalten

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Adam Sandler (c) Lia Toby/WENN.com

Adam Sandler (51) lässt sich von Filmflops nicht mehr runterziehen.

Der Darsteller (‚Happy Gilmore‘) war in den 90er-Jahren einer der kommerziell erfolgreichsten Hollywoodstars überhaupt. Im Laufe der vergangenen Jahre musste er jedoch mehr und mehr finanzielle Flops einstecken, die viele (ehemalige) Fans dazu veranlasst haben, seine Karriere als gescheitert zu bewerten. Adam hat jedoch gelernt, mit Misserfolgen umzugehen – denn das habe alles nur mit dem eigenen Ego zu tun, wie er gegenüber der britischen ‚Metro erklärte:

„Misserfolge kann man hinter sich lassen. Du beginnst zu realisieren, dass viele deiner Flops einfach nur mit deinem Ego zu tun haben. Es ist Zeit weiterzumachen. Dann löst sich das irgendwann auf und verschwindet. Je älter ich werde, desto besser kann ich mit Misserfolgen und den ganzen negativen Kommentaren umgehen.“

Das sei für Adam Sandler auch deshalb notwendig, weil er es schwer findet, wirklich glücklich zu sein. Selbst als sein aktueller Film, ‚The Meyerowitz Stories‘, in Cannes begeistert aufgenommen wurde, habe er sich zeitweise unwohl gefühlt:

„Es war ein wundervoller Abend, und die Menschen haben sich mit den Figuren im Film wirklich verbunden gefühlt. Wir waren alle so beseelt wie nur möglich. Aber selbst an diesem Abend hat mein Gehirn zwischen glücklichen Momenten und Gedanken an den Tod ständig gewechselt. Ich habe keine Ahnung, was mir ständig solche Sorgen bereitet, aber ich kann einfach nicht glücklich bleiben.“