Alanis Morissette: Zwei Millionen ärmer

Alanis Morissette: Zwei Millionen ärmer

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Alanis Morissette (c) Brian To/WENN.com

Alanis Morissette (42) beklagt einen schweren Verlust.

Die Musikerin (‚Ironic‘) wurde um zwei Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 1,7 Millionen Euro, erleichtert, indem ihr Schmuck gestohlen wurde. Berichten von ‚TMZ‘ zufolge seien Diebe in ihr Anwesen in Los Angeles eingebrochen, während die Sängerin in Brentwood war. Zudem sollen noch mehrere andere Wertgegenstände gestohlen worden sein.

Für Alanis ist es ein zweiter herber finanzieller Rückschlag innerhalb weniger Monate, denn erst im vergangenen Jahr gab ihr langjähriger Manager zu, sie im Laufe der Jahre um insgesamt 4,5 Millionen Euro betrogen zu haben. Im Januar 2016 bekannte er sich vor Gericht der Straftat schuldig. Zudem gestand er, auch zwei Millionen Euro von anderen Klienten entwendet zu haben. Zu den Musikern, die er in der Vergangenheit vertrat, gehört auch Lady Gaga (30, ‚Million Reasons‘). Nun erwarten den Geschäftsmann vier bis sechs Jahre Gefängnis. Alanis hatte vor der Gerichtsverhandlung ihre Klage gegen seine Firma noch zurück gezogen, da sie sich mit ihm außergerichtlich hatte einigen können. Zu dem erneuten Diebstahl hat sich Alanis Morissette noch nicht geäußert. Die Diebe sind angeblich noch nicht gefasst worden. Die Pechsträhne des Popstars scheint auch in 2017 noch anzuhalten.