Alissa Harouat: Lebensgefahr nach furchtbarem Unfall

Alissa Harouat: Lebensgefahr nach furchtbarem Unfall

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Alissa Harouat (c) Cover Media

Alissa Harouat (30) wäre fast gestorben.

Aktuell könnte die einstige ‚Bachelor‘-Gewinnerin nicht glücklicher sein, erwartet sie gemeinsam mit ihrem Partner Malte doch ihr erstes Kind. Dabei grenzt es eigentlich an ein Wunder, dass die schöne TV-Darstellerin heute überhaupt schwanger ist – immerhin schwebte sie vor noch nicht allzu langer Zeit in akuter Lebensgefahr.

Im Mai 2016 stürzte sie beim Inlineskaten und schlug mit dem Kopf auf dem harten Boden auf. „Ich selbst kann mich an nichts erinnern. Mein damaliger Freund sagte mir später, dass ich bewusstlos auf dem Asphalt lag und aus dem linken Ohr blutete“, erklärte Alissa im Interview mit ‚Closer‘. Dabei erlitt sie „schwere Kopfverletzungen, frontobasale Hirnblutungen, ein Hirnempyem und eine Felsenbeinfraktur.“

Durch die Hirnschäden habe Alissa Harouat vieles neu lernen müssen: „Laufen und Greifen zum Beispiel“, erinnerte sie sich. „Meine linke Körperhälfte war taub, wie nach einem Schlaganfall.“

Doch obwohl ihre Ärzte kaum Hoffnung auf Besserung hatten, erholte sich das TV-Sternchen fast vollständig. Lediglich über Kopfschmerzen und ein schlechteres Kurzzeitgedächtnis klagt sie ab und an.

Leider musste Alissa Harouat vor Kurzem aber wieder ins Krankenhaus – doch nicht etwa wegen der Unfallfolgen. „Ich habe absolut keine Traumschwangerschaft“, gab sie gegenüber ‚Bunte‘ zu. „Ab der 8. Woche hatte ich viel Übelkeit und Erbrechen, so schlimm, dass ich sogar im Krankenhaus lag, weil ich nichts bei mir behalten konnte, nicht einmal Wasser.“ Mittlerweile sei das aber überstanden und Alissa kann sich zusammen mit ihrem Freund auf den Nachwuchs freuen.