Anastacia: Ex-Managerin verklagt sie auf 2,4 Millionen Euro

Anastacia: Ex-Managerin verklagt sie auf 2,4 Millionen Euro

Bild zum Artikel
Anastacia (c) Phil Lewis/WENN.com

Anastacia (49) muss sich verteidigen: Ihre Ex-Managerin wirft ihr vor, sie nicht korrekt bezahlt zu haben.

Für ihre Fans ist die amerikanische Sängerin (‚Paid My Dues‘) eine wahre Superheldin, die nicht nur tolle Songs schreibt und mit ihren gefühlvollen Texten Millionen aus der Seele spricht, sondern sich auch von ihrer Brustkrebserkrankung nicht unterkriegen ließ. Eine aber sieht das ganz anders:

Anastacias ehemalige Managerin Lisa Braude wirft dem Star vor, sie um Millionen betrogen zu haben. Genauer gesagt um umgerechnet 2,4 Millionen Euro, die Lisa nun vor Gericht von ihrer früheren Arbeitgeberin einklagen will.

Doch worauf basiert Lisas Vorwurf? Die Managerin behauptet, essentiell am Aufstieg ihrer Klientin in den 90ern und frühen 2000ern beteiligt gewesen zu sein, als Anastacia schon mit ihrem ersten Studioalbum ‚Not That Kind‘ für Furore sorgte. Sogar Superstar Michael Jackson (†50, ‚Thriller‘) sagte damals öffentlich, dass er die Musik seiner Kollegin liebe. Nachdem Anastacia und Lisa Braude ab 2004 dann aber geschäftlich getrennte Wege gingen, sollen die Provisionszahlungen für bisherige gemeinsame Projekte ausgeblieben sein. In den vergangenen 14 Jahren hat sich laut ‚TMZ.com‘ die stattliche Summe von 3 Millionen Dollar zusammengeläppert.

Anastacia selbst hat sich bisher nicht zu der Klage geäußert.