Andrew Garfield: Er wird zum Kriegsreporter

Andrew Garfield: Er wird zum Kriegsreporter

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Andrew Garfield (c) Apega/WENN.com

Andrew Garfield (33) wird Kriegsberichterstatter Carlos Mavroleon verkörpern.

Der britische Schauspieler (‚Silence‘) übernimmt nicht nur die Hauptrolle in der Verfilmung des Lebens des 1998 verstorbenen Reporters, sondern agiert auch hinter der Kamera als Produzent. ‚Black Lion‘ soll der Streifen heißen und sich um den englisch-griechischen Carlos drehen, der eigentlich Erbe eines Schifffahrtimperiums und Börsenhändler an der Wall Street war, sich aber dazu entschloss, seinen Job zu schmeißen und Kriegsreporter in Afghanistan zu werden.

Wie ‚Deadline‘ berichtet, beschäftigt sich der Film mit seinem letzten Einsatz für das Nachrichtenmagazin ’60 Minutes‘. Während des Einsatzes musste Carlos Mavroleon sich 1998 nach Raketenangriffen auf Camps von Osama bin Laden durch den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton (70) in afghanische Stammesgebiete einschleichen. Dort konnte er eine Verbindung zwischen pakistanischen Beamten und den Terroristengruppen Al-Qaida und Taliban aufdecken. Wenige Tage später fand man ihn unter mysteriösen Umständen tot in seinem Hotelzimmer in Peschawar. Er wurde nur 40 Jahre alt.

Andrew kennt sich inzwischen vor der Kamera mit gefährlichen Situationen aus. Zuletzt begeisterte er Kritiker und Publikum in Mel Gibsons (61) Kriegsfilm ‚Hacksaw Ridge – Die Entscheidung‘ und wurde für seine Leistung sowohl für einen Golden Globe als auch einen Oscar nominiert.

Viele Details über sein neuestes Projekt sind momentan noch nicht bekannt, bisher steht nur fest, dass Alessandro Camon (53, ‚The Messenger – Die letzte Nachricht‘) das Drehbuch verfassen und Andrew Garfield selbst als einer der Produzenten fungieren wird.