Anna Hiltrop: So surreal, mich im Lambertz-Kalender zu sehen

Anna Hiltrop: So surreal, mich im Lambertz-Kalender zu sehen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anna Hiltrop (c) Cover Media

Anna Hiltrop (23) ist nun ein Kalender-Mädchen.

Am Mittwochabend [22. November] wurde im Berliner Friedrichstadt-Palast der 15. Lambertz FineArt Kalender präsentiert, wo auch das Model anwesend war. Warum? Anna Hiltrop ist neben Cosima Auermann (19), Gil Ofarim (35), Jana Pallaske (38), Nellie Thalbach (22) und Pamela Anderson (50) in der auf 1000 Stück limitierten Auflage zu sehen.

„Es ist total surreal auf der Bühne des Friedrichstadt-Palastes zu stehen und mich selbst auf dem Kalender zu sehen“, so Anna zur ‚Berliner Morgenpost‘. „Es ist schon komisch zu wissen, dass ich bald bei Hollywoodstars an der Wand hängen könnte.“

Der Friedrichstadt-Palast könnte auch nicht passender für die Präsentation des neuesten Lambertz-Kalenders sein, denn der steht unter dem Motto ‚Life is a Dance‘, wozu Ex-Tänzer Michael Reh die Models ablichtete.

Doch nicht nur das Thema dürfte ein Anreiz für Anna gewesen sein, auch Lambertz-Chef Hermann Bühlbecker, der für sie ein Mentor ist, könnte etwas damit zu tun haben. „Er unterstützt mich sehr in vielem, was ich tue. Er denkt groß und rät mir das gleiche. Das ist für mich sehr inspirierend. Von ihm habe ich gelernt, dass man die Chancen, die sich einem auftun, auch direkt nutzen muss“, erzählte sie ‚RP online‘. Die Chance des Lambertz-Kalenders hat Anna Hiltrop ohne jeden Zweifel auch gleich genutzt.