Anna Loos: Kampagne mit ONE

Anna Loos: Kampagne mit ONE

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Anna Loos (c) ONE

Anna Loos (46) macht den Mund auf.
Die Schauspielerin (‚Weissensee‘) engagiert sich gemeinsam mit ihren Kolleginnen Carolin Kebekus (37, ‚PussyTerror TV‘) und Minh-Khai Phan-Thi (43, ‚Notruf Hafenkante‘) für eine neue Kampagne für die von Bono (57, ‚Beautiful Day‘) und Bob Geldof (65, ‚I Don’t Like Mondays‘) gegründeten Organisation ONE. Mit der Aktion ‚#MundaufgegenArmut‘ wollen die Entertainerinnen auf Menschen auf der ganzen Welt aufmerksam machen, die nicht genug Geld zum Leben haben. 

Dafür ließen sie sich in schwarz-weiß ablichten und halten auf den Aufnahmen mit verzogener Mine ein Schild mit dem Kampagnennamen sowie der Aussage „Weil Armut ungenießbar ist“ in die Kamera. Die Aktion richtet sich an die zukünftige Regierung – wer immer am 24. September auch die Wahl gewinnt. Anna, Minh-Khai und Carolin fordern, dass derjenige mehr Gelder in den Kampf gegen Armut investiert.

„In Entwicklungsländern müssen sehr viele Menschen mit weniger als 1,90 Euro am Tag auskommen“, betonte Anna Loos in einer Pressemitteilung von ONE. „Wir können diese extreme Armut beenden und müssen Druck machen, damit die nächste Bundesregierung den Kampf gegen extreme Armut ganz oben auf ihre Agenda setzt.“

Für ONE engagiert sich Anna schon seit geraumer Zeit. Vor allem die Beseitigung von Frauenarmut liegt ihr am Herzen, da es Frauen in dieser Hinsicht meist noch schwerer haben. „Je ärmer ein Land ist, desto schwieriger haben es Frauen und Mädchen. Weltweit haben 130 Millionen Mädchen keinen Zugang zu Bildung – das sind mehr Menschen als in Deutschland und Spanien zusammenleben“, erklärte sie dazu einst der ‚Berliner Morgenpost‘. Mit Bildung gegen Armut zu kämpfen, ist für Anna Loos deshalb der richtige Weg: „Bildung hilft Kindern, ihr volles Potential zu entfalten. Wenn alle Mädchen Zugang zu Bildung bekommen, profitieren nicht nur sie, sondern auch ihre Familien, Gemeinschaften und ihre Heimatländer – einfach alle.“