Annette Frier: „Der Broadway ist der schönste und der verlogenste Ort der...

Annette Frier: „Der Broadway ist der schönste und der verlogenste Ort der Welt“

Bild zum Artikel
Annette Frier (c) Cover Media

Annette Frier (42) lässt sich von Musicals nicht ohne Weiteres mitreißen.

Die Schauspielerin (‚Danni Lowinski‘) steht selbst der bekanntesten Musicalstraße der Welt – dem Broadway – mit gemischten Gefühlen gegenüber. Mit der ‚Bild‘-Zeitung machte die Kölnerin New York unsicher, ein Besuch auf dem Broadway gehörte natürlich dazu. Hier feiern die wichtigsten Musicals der Welt Premiere und Stars werden geboren. Doch das Musicalgenre kann die deutsche Frohnatur nicht wirklich begeistern: „Die meisten finde ich einfach nur schrecklich. Oft fehlt für mich – gerade bei den deutschen Stücken – das Salz in der Suppe. Ich gucke ständig auf die Uhr.“

Keine guten Voraussetzungen, um in den Theatern in Amerika Spaß zu haben. Doch die magische Stimmung des Broadways scheint Annette doch ein wenig zu verzaubern. „Hier habe ich mir deshalb schon sechs oder sieben Stücke angeschaut. Bei ‚Kinky Boots‘ zum Beispiel war das Timing perfekt, es war toll besetzt, die beiden Hauptdarsteller waren großartig. Genau so muss es sein!“

Also doch ein versöhnlicher Ausgang mit Musicals? Nicht ganz. Selbst möchte die Schauspielerin nämlich nicht auf dem Broadway spielen: „Natürlich ist es toll, wenn man sich mal so eine Chance gibt. Dafür müsste es aber erst mal wieder ein deutsches Theater hier geben. Außerdem sagt man ja nicht umsonst: der Broadway ist der schönste und verlogenste Ort der Welt.“ Zugucken okay, selbst mitmachen also eher nicht.

Dass die Schauspielerin viel mit der Bühne anfangen kann, zeigt ihr Lebenslauf. Annette Frier studierte klassisches Theater und konnte diese Liebe auch schon öfters ausleben. ‚Djfl.de‘ verriet sie, dass das Theater für sie immer vor dem TV stehen wird: „Ich habe gemerkt, dass ich die Bühne brauche, auch als ich schon längst Fernsehen machte. Nach jeder Theater-Produktion habe ich mir gedacht: Dieses Jahr drehst du ausschließlich. Aber dann kommt ein tolles Theater-Angebot und ich nehme es an.“

Aktuell steht Annette Frier als Frau Waas für den Kinofilm ‚Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer‘ vor der Kamera, der am 29. März 2018 starten soll.