Anton Yelchin: Familie einigt sich mit Autohersteller

Anton Yelchin: Familie einigt sich mit Autohersteller

0
Bild zum Artikel
Anton Yelchin (c) Dominic Chan/WENN.com

Anton Yelchin (†27) war von seinem Auto erdrückt worden.

Der tragische Tod des Schauspielers (‚Star Trek‘) erschütterte 2016 die gesamte Filmwelt. Anton Yelchin war von seinem eigenen Jeep erdrückt worden, den er vor dem Eingangstor zu seinem Haus in Los Angeles kurz verlassen hatte, um Post aus dem Briefkasten zu holen. Dabei war der Wagen plötzlich losgerollt und hatte seinen Fahrer gegen das Tor gepresst – für Anton Yelchin kam jede Hilfe zu spät. Erst später stellte sich heraus, dass es zu dem Zeitpunkt bereits eine Rückrufaktion von Fiat Chrysler, dem Hersteller des Autos, gab. Unter anderem war auch Yelchins Modell betroffen. Es gab Sicherheitsbedenken wegen des Schalthebels beim Automatikwagen.

Die Eltern des Schauspielers verklagten den Autohersteller, doch dieser hatte zunächst Yelchin die Schuld zugeschoben: Er sei aufgrund eines Bedienungsfehlers verunglückt, denn der Schalthebel habe sich in neutraler Position befunden. Jetzt jedoch die Wende: Fiat Chrysler und Anton Yelchins Eltern einigten sich diese Woche vor dem Los Angeles Superior Court. ‚TMZ‘ zufolge ist über die Höhe der Vergleichssumme bislang nichts bekannt. Fest steht allerdings, dass das Geld einem guten Zweck zukommen wird. ‚People‘ berichtete, dass die Anton Yelchin Foundation von der Entschädigung profitieren wird. Die gemeinnützige Organisation setzt sich für die Förderung junger Kreativer ein, die es durch Behinderung oder Krankheit schwerer als andere haben.