'Bad Boys 3': Retten neue Regisseure den Film?

'Bad Boys 3': Retten neue Regisseure den Film?

Bild zum Artikel
Will Smith (c) wenn

Werden Will Smith (49) und Martin Lawrence (52) doch noch mal zu ‚Bad Boys‘?

Die beiden Schauspieler brachten mit zwei Teilen der beliebten Actionreihe weltweit die Kinokassen zum Klingeln: Insgesamt 414 Millionen Dollar [333 Millionen Euro] spielten ‚Bad Boys‘ und ‚Bad Boys II‘ ein.

Kein Wunder, dass ein dritter Teil schon lange geplant ist – doch immer wieder musste das Projekt Rückschläge einstecken. Nun sollen die Verantwortlichem des Sony-Filmstudios laut ‚Deadline‘ in Verhandlungen mit den belgischen Regisseuren Adil El Arbi und Bilall Fallah stehen. Daneben sei Produzent Jerry Bruckheimer weiterhin mit an Bord. Die Produktion soll schon im August dieses Jahres beginnen.

Zuvor war Regisseur Joe Carnahan im März 2017 abgesprungen, auch Martin Lawrence zeigte sich zu jener Zeit wenig optimistisch: „Ich glaube nicht, dass es noch einen weiteren Teil geben wird“, erklärte er damals gegenüber ‚Entertainment Weekly‘.

Vor rund 15 Jahren stand er zum letzten Mal gemeinsam mit Will Smith als Polizeibeamte Marcus und Mike vor der Kamera. Michael Bay, der als Regisseur für die ersten beiden Teile verantwortlich war, konnte sich die beiden gar nicht mehr in den Rollen vorstellen: „Schon bald werden sie alte Jungs sein“, meinte er. „Bald sind sie Rentner und keine Polizisten im Einsatz.“

Es bleibt abzuwarten, ob Will Smith und Martin Lawrence wirklich bald wieder auf Verbrecherjagd gehen.