Barry Manilow: Von Outing-Reaktionen überwältigt

Barry Manilow: Von Outing-Reaktionen überwältigt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Barry Manilow (c) Cover Media

Barry Manilow (73) ist seinen Fans für ihre Unterstützung dankbar.

Der Kultsänger (‚Mandy‘) heiratete 2015 seinen Manager und Lebensgefährten Garry Kief, wovon kurze Zeit später auch die Öffentlichkeit Wind bekam. Dass er schwul ist, war damals eine Neuigkeit, ein geplantes Coming-out war das also nicht. Wie Barry Manilow jetzt in einem Interview verriet, fiel die anschließende Resonanz überwältigend aus.

„Ich bekam nicht eine einzige negative Reaktion“, erklärte der Musiker gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. „Das war so bewegend für mich, so tiefgreifend – dass sich völlig unbekannte Menschen da draußen darüber gefreut haben, dass ich glücklich bin.“

Fast 40 Jahre lang schaffte es Barry Manilow, seine Beziehung geheim zu halten – und eigentlich hatte er auch gar nicht vor, sich öffentlich zu outen. „Jeder weiß, dass wir ein Team sind. Jeder, den ich kenne, weiß Bescheid. Deshalb ist es mir auch nie in den Sinn gekommen, irgendwas dazu zu sagen. Ich bin ein sehr privater Mensch.“

Dass seine Beziehung schon so lange hält, liegt derweil an dem Respekt, den sich Barry und sein Mann gegenseitig zollen. „Und dann sind wir auch noch Geschäftspartner! Eigentlich sollte das nicht klappen, aber das tut es – und ich könnte nicht dankbarer sein.“

In dem Interview sprach er auch ein bisschen über seine Musikkarriere: Die ist noch längst nicht vorbei, diese Woche veröffentlicht er nämlich ein neues Album, ‚This Is My Town: Songs of New York‘. „Ich werde Musik machen, bis ich krächze“, versprach Barry Manilow.