Baz Luhrmann: Nur Leonardo konnte Romeo sein

Baz Luhrmann: Nur Leonardo konnte Romeo sein

Bild zum Artikel
Baz Luhrmann (c) Cover Media

Baz Luhrmann (54) wollte von Anfang an Leonardo DiCaprio.

Der Filmemacher (‚The Great Gatsby‘) hatte genaue Vorstellungen für seine Shakespeare-Verfilmung von ‚Romeo + Julia‘, die 1996 zum absoluten Kassenknüller avancierte. Deshalb castete er den damals noch recht unbekannten Leonardo DiCaprio (41, ‚Titanic‘) für seine Titelrolle. „Es gab niemand anderen als Leonardo für Romeo“, offenbarte der Australier gegenüber dem ‚Heat‘-Magazin. „Ich sah ihn, dachte sofort: ‚Wenn er wirklich so gut schauspielern kann, wie alle behaupten…‘ Und dann sah ich ihn schauspielern und und er war Romeo.“

Bei seiner Julia hatte er allerdings größere Besetzungsschwierigkeiten. Zunächst war sogar die junge Natalie Portman (35, ‚Black Swan‘) im Gespräch, doch als Claire Danes‘ (37, ‚Homeland‘) Name ins Rennen geworfen wurde, änderte sich alles. „Für die Julia habe ich in der ganzen Welt gesucht“, erinnerte sich Baz Luhrmann. „Natalie Portman war in der ersten Runde mit Leonardo, sie war fantastisch. Aber neben Leonardo sah sie wie eine Zweijährige aus – sie ist ein winziges Mädchen und Leo ist 1,80 Meter groß. Doch zum Glück lebte eine Kollegin nicht weit entfernt: „[Regisseurin] Jane Campion, meine Nachbarin, meinte zu mir: ‚Hast du Claire Danes in ‚Willkommen im Leben‘ gesehen? Ich dachte: ‚Wow, dieses Mädchen hat so etwas wahnsinnig Reifes. Claire war klar Herrin über ihre Talente.“ Und der Rest ist Geschichte.

Auch 20 Jahre später zählt Baz Luhrmanns Film auch dank Claire und Leo immer noch zu den Klassikern unserer Moderne.