Beckham-Söhne: Glücklich über verhinderten Umzug

Beckham-Söhne: Glücklich über verhinderten Umzug

0
TEILEN

Die Söhne von Victoria und David Beckham sind überglücklich, mit ihrem Vater nicht nach Frankreich ziehen zu müssen.

Glück gehabt: Die Beckham-Söhne freuten sich unheimlich, als sie erfuhren, dass die Familie in Los Angeles bleibt.
Die Kinder der Designerin und des Fußball-Stars waren angeblich so erleichtert darüber, ihr kalifornisches Leben und ihre Freunde nicht verlassen zu müssen, dass sie eine Party schmissen. In dem Anwesen der Beckhams in Hertfordshire in England feierten Brooklyn (12), Romeo (9) und Cruz (6), dass sie ihrem Vater nicht nach Frankreich folgen müssen.
David Beckham lehnte vor kurzem das Angebot des französischen Fußballvereins ‚Paris Saint-Germain‘, für den Verein zu spielen, aus „familiären Gründen“ ab. Nachdem der fünfjährige Vertrag des Stars mit dem Team ‚LA Galaxy‘ am 31. Dezember auslief, verhandelte er mit dem französischen Verein. Schließlich entschied der Sportler sich aber dagegen, da ein Umzug seiner Familie zu viel Unbehagen bereitet hätte.
„Sie freuten sich so sehr, als David ihnen sagte, dass sie nicht in eine neue Schule gehen und ihre Freunde zurücklassen müssen. Sie sind sehr gut in der Schule, surfen gern und mögen Sport im Freien – das hätten sie in Paris nicht machen können. Sie waren unglaublich glücklich darüber, dass ihre Wünsche berücksichtigt wurden“, berichtete eine Freund der Familie dem britischen ‚Hello‘-Magazin.
Seine Frau zeigte sich überrascht, aber glücklich über die Entscheidung. Auch die Designerin war erfreut, dass ihr Ehemann die Wünsche der Kinder in seine Überlegungen mit einbezog. Die Jungs äußerten wiederholt ihre Bedenken.
„Sie war sehr stolz auf ihn, als er die Bedürfnisse der Kinder an erste Stelle setzte“, sagte der Alleswisser.
Das haben sie ja noch einmal Glück gehabt, die drei Beckham-Söhne.