Benedict Cumberbatch: 'Sherlock' bald wieder im Ersten

Benedict Cumberbatch: 'Sherlock' bald wieder im Ersten

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Benedict Cumberbatch (c) Cover Media

Benedict Cumberbatch (40) klärt im kommenden Jahr wieder schwierige Fälle auf. Deutsche ‚Sherlock‘-Fans können sich freuen: Es steht zwar noch kein genauer Starttermin für die vierte Staffel der BBC-Serie fest, trotzdem gibt die ARD schon jetzt bekannt, dass sie im Frühling ausgestrahlt wird. Das bestätigte eine Sprecherin des Senders gegenüber ‚waz.de‘. In Großbritannien dauert es nicht mehr ganz so lange: Schon am 1. Januar beginnt dort die Krimireihe, die den britischen Schauspieler (‚Doctor Strange‘) als modernen Sherlock Holmes zeigt. Auch wieder mit dabei: sein treuer Begleiter Dr. John Watson – gespielt von Martin Freeman (45, ‚Der Hobbit‘). Der erwartet in der neuen Staffel Nachwuchs mit seiner Frau, während sich Sherlock fragt, warum sein Erzrivale Jim Moriarty noch immer am Leben ist, schließlich segnete der in der zweiten Staffel eigentlich das Zeitliche. Ausgestrahlt werden drei Folgen in Spielfilmlänge – und zwar rund drei Jahre nach dem Finale der vorigen Staffel. Die vollen Terminkalender der zwei Stars der Krimireihe machten es leider unmöglich, die neuen Episoden früher zu filmen. Sowohl Benedict als auch Martin waren in den vergangenen Jahren mit Kinoprojekten beschäftigt und auch in Zukunft wird es wohl schwierig, das Team für weitere ‚Sherlock‘-Folgen zusammen zu trommeln. Das sei aber wohl auch nicht nötig, erklärte der Hauptdarsteller vor einiger Zeit: „Ihr müsst die vierte Staffel abwarten, um zu verstehen, warum es nicht in der gleichen Regelmäßigkeit weitergehen wird wie früher“, erklärte Benedict Cumberbatch im Oktober der ‚Associated Press‘. Einen Hoffnungsschimmer gab es trotzdem: „Wir werden sehen … wir sagen niemals nie und wenn es richtig ist, werden wir auch mehr machen.“