Bibiana Steinhaus: "Von der können sich einige Kollegen eine Scheibe abschneiden!"

Bibiana Steinhaus: "Von der können sich einige Kollegen eine Scheibe abschneiden!"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Bibiana Steinhaus (c) Cover Media

Bibiana Steinhaus (38) hat ihr Debüt hinter sich.

Die Schiedsrichterin absolvierte am Sonntag [10. September] ihr erstes Spiel in der ersten Fußballbundesliga und geht damit in die Geschichte ein: Sie ist die erste Frau, die in der Männerliga ein Fußballspiel pfeifen darf. Diese historische Premiere konnte sie nahezu perfekt hinter sich bringen – die Fachpresse ist begeistert und auch sie selbst schien nach dem Spiel zufrieden und erleichtert.

Im Interview mit ‚Sky Sport‘ ließ sie nach dem Abpfiff den Emotionen freien Lauf: „Ich hab mich natürlich sehr auf die Aufgabe gefreut, aber ich gebe auch gerne zu, dass ich jetzt erleichtert bin, dass das Spiel vorbei ist.“ Ihrem Schiriteam sprach sie zusätzlich ein großes Lob aus.

Dass bei einer Fußballpartie nicht immer alles glatt laufen kann, ist klar. Doch Bibiana ist sich sicher, dass sie ihren Job gut gemacht hat: „Manchmal hat man ja Glück, dass sich die Situationen so ergeben, wie es heute ausgegangen ist. Wir stehen nach 90 Minuten nicht im Fokus und das ist natürlich immer das Ziel eines Schiedsrichters.“

Unter einem Facebook-Post der ‚SportBILD‘ häufen sich indes die positiven Kommentare zum Debüt. So schrieb ein User: „Von der können sich einige Kollegen eine Scheibe abschneiden. Die Leistung war eine glatte 1 und nix anderes!“ Ein anderer Nutzer lobte: „Bibi, das war super!“

Für Bibiana Steinhaus scheinen in der ersten Bundesliga gute Zeiten anzubrechen.