Adele Neuhauser: "So langsam sollte ich die Bremse ziehen"

Adele Neuhauser: "So langsam sollte ich die Bremse ziehen"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Adele Neuhauser (c) Cover Media

Adele Neuhauser (58) möchte nicht mehr so viel rauchen.

Die österreichische Schauspielerin (‚Tatort‘) hat in ihrem Leben bereits viel durchgemacht: Bis zu ihrem 21. Lebensjahr versuchte sie fünfmal sich das Leben zu nehmen, da sie „schwerst depressiv“ war, wie sie selbst sagt. Trotzdem verzichtete sie auf eine Therapie, wie sie im Interview mit der ‚Bild am Sonntag‘ gestand.

„Vielleicht wäre ich da früher rausgekommen. Heute würde ich um Hilfe bitten“, sagte sie und betonte, dass ihr inzwischen zum Glück aber kaum noch etwas Angst mache. Nur in einer Hinsicht sorge sie sich um ihr Wohlergehen: Adele Neuhauser raucht täglich eine Packung Zigaretten, wünscht sich aber, endlich einen Schlussstrich ziehen zu können.

„So langsam sollte ich die Bremse ziehen“, befand die TV-Kommissarin, die schon im Alter von zehn Jahren zur ersten Zigarette griff. „Ich möchte nicht auf eine scheußliche Diagnose warten.“

Über ihr bewegtes Leben schreibt die Schauspielerin mit griechischen Wurzeln in ihrer Autobiografie ‚Ich war mein größter Feind‘, aber auch schon in der Vergangenheit sprach sie offen über ihre psychischen Probleme. Sie rät auch anderen Menschen dazu, über ihre Depressionen zu reden. 

„So viele Menschen stehen unter so hohem Druck, verschweigen ihre Depressionen, ihre Neuhauser Ängste, weil sie sie als Makel empfinden. Man muss heute funktionieren“, mahnte Adele Neuhauser Anfang des Jahres in der Zeitschrift ‚Brigitte‘. „Dieses Verschweigen ist ein gefährlicher Akt. Denn das ist kein Makel, das ist eine Notsituation.“